Weihnachtliches Potsdam 2017
27. November 2017
Landeshauptstadt startete Modellversuch zur Bürgerbeteiligung
27. November 2017

Weihnachtsmarkt anno dazumal, wie es vor 150 Jahren war

In Neu Fahrland, am ehemaligen Haus Adlon, findet in diesem Jahr zum 4. Mal ein kleiner, feiner, nostalgischer Weihnachtsmarkt statt. Vor 150 Jahren gab es noch kein elektrisches Licht, also ist dieser kleine Weihnachtsmarkt von Feuerschalen und Kerzen beleuchtet. Er befindet sich in der offenen Säulenhalle vor dem Eingang der Villa Adlon. In diesem Säulenrund gab und wird es wieder geben kleine Stände, in denen die Familien der polnischen Restaurateure, die an der Wiederherstellung des in die Jahre gekommenen Gebäudes arbeiten, ihre selbstgemachten Spezialitäten  anbieten wie Lebkuchen, Kleingebäck, Borscht und anderes. Es wird Bratäpfel und Glühwein, auch den für Kinder, geben und über dem offenen Feuer können Kartoffeln und Brotteig am Stiel gebacken werden.  In den vorherigen Jahren wurde stets ein Märchen aufgeführt, diesmal soll es ein märchenhaftes Puppenspiel geben und zwar „Tischlein deck dich“ und daneben gibt es Mitmachstände für die Kinder, an denen sie basteln und sogar backen können. Es ist alles im Feuer- und Kerzenschein in ein anheimelndes Dunkel getaucht, man muss schon näher heran gehen, um genau zu erkennen, was geboten wird, und das macht für mich den Reiz dieses kleinen Marktes aus. Und natürlich, dass er zu Fuß erreichbar ist. Weihnachtsmarkt in Neu Fahrland, eine wunderbare Idee – dieses Jahr am 9.und 10. Dezember von 10 bis 18 Uhr Am Lehnitzsee 2.

Jutta Bratz

X