FidL-Kinderhaus Fridolin feiert die „Pupsprinzessin“ im Senioren-Centrum
1. März 2017
“Nur wer die Natur kennt und liebt, wird sie schützen”
1. März 2017

Was ist denn fair?

Zum Weltgebetstag 2017 von den Philippinen

Der Weltgebetstag wird jährlich rund um den Globus mit einem Gottesdienst gefeiert. Er ist die größte Laienbewegung der Christen der Welt. Die Weltgebetstags- Bewegung arbeitet unter dem übergreifenden Motto: „Informiert Beten – betend Handeln“. Der Gottesdienst wird jährlich von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet: diesmal von den Philippinen.

Mehr als 20 christliche Frauen unterschiedlichen Alters und verschiedener Konfessionen haben die Liturgie für die Gottesdienste verfasst. Diese Gebete, Lieder und Texte werden am 3. März 2017 rund um den Globus wandern und auch an vielen Orten in Potsdam gebetet. Der offizielle Titel des Weltgebetstages 2017 lautet: „Was ist denn fair?“ Direkt und unvermittelt trifft uns diese Frage und regt uns zum Nachdenken an.

Ins Zentrum ihrer Liturgie haben die Christinnen aus dem bevölkerungsreichsten christlichen Land Asiens das Gleichnis der Arbeiter im Weinberg (Mt 20, 1-16) gestellt. Den ungerechten nationalen und globalen Strukturen setzen sie die Gerechtigkeit Gottes entgegen. Außerdem beschreiben sie uns als Gegenmodell zur profitorientierten Konsumgesellschaft die indigene Tradition des Dagyaw oder Bayanihan: Alle arbeiten gemeinsam und teilen die Ernte.

Der Weltgebetstag der philippinischen Christinnen ermutigt zum Einsatz für eine gerechte Welt. Ein Zeichen dafür sind unsere Kollekten, die Frauen- und Mädchenprojekte weltweit unterstützen, darunter acht Partnerorganisationen auf den Philippinen.

Der Weltgebetstag hat in Potsdam und Berlin eine lange Tradition. Vor 70 Jahren, im Jahr 1947, fand der erste Weltgebetstagsgottesdienst im zerstörten Berlin statt. Dem Fraternisierungsverbot zum Trotz luden deutsche und US-amerikanische Methodistinnen gemeinsam zum ökumenischen, zweisprachigen Gottesdienst ein und setzten damit ein Zeichen für Frieden und Versöhnung. In diesem Geist wird der Weltgebetstag bis heute rund um die Welt gefeiert – und in diesem Sinne sind Sie im Reformationsjahr 2017 dazu ganz herzlich eingeladen.

Termine am Freitag, 3. März:

14.30 Uhr Pfarrhaus Bornstedt

19.30 Uhr Kirche Eiche

Quelle: „nordlicht“, Gemeindeblatt

X