Reiseveranstalter insolvent
1. Februar 2018
Rezepte aus und für die Region – Schmorkohl mit Hackbällchen
1. Februar 2018

Startschuss für BERLIN2018 – Das Magazin!

In den letzten 200 Tagen bis zum Beginn der Leichtathletik-EM Berlin 2018 (7. bis 12. August 2018) macht ein 132 Seiten starkes Heft noch mehr Appetit auf Deutschlands größte Sportveranstaltung des Jahres.

Für das hochwertige Printprodukt setzen Star-Fotografen wie Jim Rakete die größten Helden der Leichtathletik aufwändig in Szene, die Leichtathletiklegenden Heike Drechsler und Carlo Thränhardt stehen Rede und Antwort, Berlins bester Koch, Tim Raue, kreiert sein spezielles BERLIN2018-Menü und die letzten Geheimnisse des Berliner Olympiastadions werden ebenfalls gelüftet. Der Einstieg ins Magazin ist dem Schauspieler und Intendant Dieter Hallervorden vorbehalten, der ein sehr emotionales Editorial verfasst hat.

Dieter Hallervorden im Gespräch mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Berlin 2018 Dr. Clemens Prokop

Starfotograf Jim Rakete von den Athleten begeistert

Jim Rakete hatte fünf der bekanntesten deutschen Leichtathletik-Helden in sein Studio eingeladen und atemberaubende Schwarz-Weiß-Porträts von Tatjana Pinto, Ruth Spelmeyer, Lisa Ryzih, Robert Harting und Rico Freimuth geschaffen. „Mit einem so renommierten Fotografen wie Jim zusammenzuarbeiten, hat unfassbar viel Spaß gemacht. Die Fotos sind überragend und gefallen mir super gut“, sagt Sprinterin Tatjana Pinto.

Alte Bekannte: D. Hallervorden und J. Rakete freuen sich über das Wiedersehen

Beim Betrachten der Aufnahmen wirkt es, als würden die Fotos atmen oder sich bewegen – ein ähnlicher Effekt wie bei einer Zeitlupe im Film. „Ich arbeite gern mit Sportlern zusammen, ein Shooting mit ihnen ist immer etwas Besonderes, weil sie so unbekümmert und zwanglos an die Sache herangehen“, so Jim Rakete.

Leichtathleten, wie man sie noch nie gesehen hat

Mit der gleichen Unbekümmertheit sind auch Gina Lückenkemper, Konstanze Klosterhalfen, Rebekka Haase, Thomas Röhler und Hagen Pohle beim Shooting mit Michael Handelmann zur Sache gegangen. Abseits der Trainings- und Wettkampfstätten wurden sie bei der Ausübung ihrer Hobbys abgelichtet. Dabei entstanden zahlreiche Fotos mit Wow-Effekt.

Ruth Spelmeyer (links) und Lisa Ryzih präsentieren das Cover des BERLIN2018 Magazins

Für das Trachtenlabel Angermaier schlüpften Alexandra Burghardt, Laura Müller, Alexandra Wester, Max Heß und Raphael Holzdeppe in Lederhose, kariertes Hemd, Weste und Dirndl. Das Ergebnis des Shootings ist sehenswert. Mit den Fotos sollen neue Zielgruppen erreicht werden, um für die EM zu werben.

Neben sehenswerten Fotostrecken bietet das Magazin einen umfangreichen Serviceteil mit wertvollen Informationen rund um die Europameisterschaften sowie zahlreichen Tipps für den Aufenthalt in Berlin. Unter der Headline „Mythos Olympiastadion“ gibt es zudem stimmungsvolle Fotos sowie wichtige Hinweise zum geschichtsträchtigen Austragungsort von Berlin 2018. Dazu passt eine Story über die Hochspringerin Margarete „Gretel“ Bergmann, der als jüdisches Mädchen in der Nazizeit die Teilnahme an den Olympischen Spielen 1936 verwehrt blieb.

Das Magazin ist zum Preis von 5 Euro zzgl. Versandkosten ab sofort erhältlich. Bei Ticketbuchung optional im eigenen Shop oder im Einzelverkauf ausschließlich per E-Mail an magazin@berlin2018.info.

Aktuelles zur Leichtathletik EM „BERLIN2018“ finden Sie auf: www.berlin2018.info

DLV/Red.

Fotos: Steve Schulz

X