Gloria-Frauentag in der Kulturscheune
7. April 2018
Bevor es grünt und blüht: Saubermachen in Neu Fahrland
7. April 2018

Schloss Marquardt ist nun auch Eventlocation

Anklopfen und mit Christian Schulze durch die alten Gemäuer wandeln

Auf der letzten Grünen Woche in Berlin war auch Marquard Ludwig von Printzen alias Christian Schulze in der Brandenburg-Halle bei der Verteilung von Werbeflyer für Potsdams ländlichen Raum anzutreffen. Natürlich warb der Freiherr dabei auch für Marquardt und das Schloss. Schließlich erhielt von Printzen (1675 – 1725) einst das Schloss vom König geschenkt und war Namensgeber des Ortes, welcher zuvor Schorin hieß.

Christian Schulze führt gern durch schmucken restaurierten Schlossräume

Nach Christian Schulze, studierter Eventmanager & Weddingplaner, wird Marquardt wahrscheinlich nicht unbenannt werden. Aber als neuer Schlossmanager bestimmt er die Geschicke des Schlosses entscheidend mit. Auch für ganz Marquardt hat sich eine Förderung des gesellschaftlichen Lebens durch seine einjährige Managertätigkeit bereits erwiesen. Es fanden durch ihn etliche gut besuchte Veranstaltungen statt, wie u. a. im Dezember die Schlossrevue. Als Pilotprojekt fand neben dem Schlosspark auf dem Gutshof die Weihnachtsbaumverbrennung statt, die super ankam. Deshalb soll auch hier das Osterfeuer stattfinden. Gleich am ersten Tag seines Dienstantrittes öffnete er das große Haupttor des Schlossparkes, für die Marquardter und Besucher. „Das Schloss”, so Christian Schulze, „soll mit dem Ort wieder zusammen wachsen.” Es freut ihn, dass sich die Leute schon wieder mehr mit dem Schloss identifizieren.

Bei seiner besonderen Aufgabe, die bauliche Verbesserung des Schlosses mehr voranzubringen. Überwachung und Aufgabenverteilung der Restaurierungsarbeiten. So entstand im Schloss in den letzten Wochen u. a. eine schicke neue Toiletteneinrichtung. Räumliche Situationen konnten ansprechend verbessert werden.

Zur Grünen Woche in Berlin kam Christian Schulze als Marquard Ludwig von Printzen

Zumeist ist das Schloss durch ihn und die Bauleute besetzt. Deshalb ist es, wenn man am Schloss anklopft, möglich, spontan eine Schlossführung zu bekommen. Zur Zeit arbeitet der Manager aber auch ein Konzept aus, mit dem es u. a. möglich ist, Schlossführungen zu buchen bzw. mit dem Hausherrn Marquard Ludwig von Printzen wie im 17. Jahrhundert durch das alte Gemäuer zu wandeln. Die Räumlichkeiten können für Firmenevents und Familienfeiern gebucht werden. Für private Familien-Jubiläen sind Sonderpreise vorgesehen. (Tel.: 0173 424 60 53 E-Mail: info@ schloss-marquardt.de). Gegenüber Berliner Verhältnissen sei man hier sehr günstig. Mit den Geldeinnahmen sollen die Restaurierung des Schlosses weiter vorangetrieben und Betriebskosten beglichen werden.

Viele gute Veranstaltungen sind vorgesehen, am 6. Juli die Klassik-Open-Air e „Nabucco”. Am 22. März konnte der historische Innenteil des Schlossen bei einen Free-Opening für fertig restauriert erklärt werden.

Hochzeiten finden schon seit 2010 im Schloss statt und sind auch gut gebucht. Manche speziellen Veranstaltungen erfordern manchmal gewisse Einschränkungen für die Bewohner und Gäste des Ortes. Am dritten Aprilwochenende ist auch wieder einen Tag der offenen Tür vorgesehen. Noch in diesem Jahr ist die Eröffnung eines Schloss-Cafés geplant.

Wichtig! Es habe sich herausgestellt, dass im Laufe früherer Jahre Bestandteile des Schlosses in Privathaushalte gelangt sind. Diese bittet Christian Schulze für die weitere Rekonstruktion des Schlosses wieder zur Verfügung zu stellen.

G.S.

 

Fotos: Schiller

X