Startschuss für BERLIN2018 – Das Magazin!
1. Februar 2018

Rezepte aus und für die Region – Schmorkohl mit Hackbällchen

Der Winter war ja nun zurzeit wirklich kein richtiger Winter, wie man ihn sich vorstellt. Man hat eher das Gefühl, dass sich der Herbst und der Frühling um die vierte Jahreszeit streiten und es dabei ein paar Grad kühler würde.

Björn Franke passt seinen Rezepttipp dieser nass-kalten Witterung an und empfiehlt etwas Kräftigendes, das auch die Abwehrkräfte des Körpers mobilisiert.

Wenn Sie nicht selbst nachkochen und doch einmal probieren möchten, begrüßt Sie Björn Franke gerne in seinem Restaurant Die Tenne in Neu Fahrland.

Schmorkohl mit Hackbällchen

Sie benötigen für 4 Personen: 1 kg Weißkohl, 800 g Hackfleisch (gemischt), 2 altbackene Brötchen, 5 Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 2 Eier, 1 TL gemahlenen Kümmel, 2 EL Kümmel, 100 ml Rapsöl, 1 l Gemüsefond, 400 g mehlig kochende Kartoffeln, Salz, weißen Pfeffer

Den Weißkohl vierteln, den Strunk raus schneiden und in Streifen schneiden. Das Hackfleisch in eine Schüssel geben, die Brötchen kleinschneiden und im lauwarmen Wasser einweichen. Danach 2 Zwiebeln und die Knoblauchzehe schälen, in Würfel schneiden und zu dem Hackfleisch geben. Die eingeweichten Brötchen gut ausdrücken ebenfalls zu dem Hackfleisch geben. Mit Salz, weißem Pfeffer und dem gemahlenen Kümmel würzen und alles gut vermengen. Mit feuchten Händen 10 – 12 kleine Fleischbällchen formen.

Das Rapsöl in einem breiten Topf erhitzen, die Fleischbällchen darin von allen Seiten anbraten und auf einem Blech zur Seite stellen.

Die restlichen Zwiebeln schälen, in Streifen schneiden und in dem Bratfett glasig werden lassen. Den geschnittenen Kohl hinzugeben und langsam schmoren lassen. Den Gemüsefond nach und nach hinzugeben, so dass immer etwas Flüssigkeit im Topf ist.

Die Kartoffeln schälen, in 1 cm große Würfel schneiden und zu dem Kohl geben. Mit Salz, weißem Pfeffer und Kümmel würzen. Wenn alles fast gar ist, die Fleischbällchen einlegen und nochmal aufkochen.

Guten Appetit!

Haben Sie auch einen Rezeptvorschlag und ein passendes Fotos dazu, dann freuen wir uns auf Ihre Zuschriften an: schulz@medienpunktpotsdam.de

X