Vorgestellt: Scheunenmanagerin Rona Fietzner
27. November 2017
Marquardt gruselte sich und feierte ein tolles Fest
27. November 2017

Night of the dead Stars – Nacht der toten Stars

Kostümball auf Schloss Marquardt

Schloss Marquardt ist Schauplatz von vielen Filmdrehs und nun auch von dem Glamour-Event: „Night of dead Stars” „Die Nacht der toten Stars”. Stretchlimousinen hielten vor dem Schloss. Der rote Teppich wurde für Gäste in Kostümen von verstorbenen Hollywoodgrößen ausgerollt. Viele klatschspaltenbekannte Promis in Glanz und Glimmer stiegen aus. Blitzlichtgewitter. Es war der Freitagabend am 10. November.

An diesem 314. Tag des Kalenderjahres mit dem Sternzeichen des Skorpions, so stand es auf der Einladung, feierten schillernde Persönlichkeiten und Stars wie Martin Luther, Maria Kunigunde von Sachsen, Robert Blum, Friedrich von Schiller, Richard Burton, Winston Churchill und Francois P’erier ihren Geburtstag. Der 10. November war aber auch der Todestag von Leonard Cohen, Helmut Schmidt, Horst Jüssen, Miriam Makeba, Theo Lingen sowie Schauspielerin und Selbstdarstellerin Anita Berber. Die Veranstaltung war nicht öffentlich, sie konnte nur mit Einladung und in entsprechender Verkleidung besucht werden. Auf der Gästeliste befanden sich unter anderem  Sternchen aus der GZSZ-Riege, Nacktmodel Micaela Schäfer, Mister Austria und Opernsängerin Ruth Megary, Hannelore Elsner und Helmut Berger, Schlagersängerin Stefanie Simon sowie Moderator Alfons Haider.

Etwa 150 geladene Gäste, handverlesene Stars, Freunde und Bekannte aus dem Showgeschäft und der Berliner Szene, aus Wirtschafts- und Unternehmerkreisen folgten der Einladung des 30-jährigen Entertainers, Designers und Dschungel-Stars Julian F. M. Stoeckel und des Event- und Schloss-Managers Christian Schulze. Gastgeber Stoeckel selbst schlüpfte in die Rolle von Hollywood-Diva Gloria Swanson.

Christian Schulze ließ den Freiherrn Marquard Ludwig von Printzen (1675-1725) wieder lebendig werden. 1705 wurde er geheimer Staats- und Kriegsrat und damit 30-jährig Mitglied in der höchsten Regierungsbehörde in Preußen. Der König schenkte ihm das Schloss Marquardt, das seinerzeit Schorin hieß und ihm zu Ehren umbenannt wurde.

Gertraud Schiller

X