Bauplanung in der Endphase
1. Februar 2018
Knutfest in Satzkorn
1. Februar 2018

Mit Björn Enders kam das Glück nach Satzkorn

Wehrleiter mit 30-jährigem Jubiläum in der Freiwilligen Feuerwehr

Mit Björn Enders kam das Glück nach Satzkorn. Nicht nur, weil er Schornsteinfegermeister und staatlich geprüfter Hochbautechniker ist, sondern auch, weil durch sein großes Engagement als Wehrleiter entscheidend dazu beitrug, dass seit Jahren im Ort eine aktive Freiwillige Feuerwehr existiert.
Als am Abend des 2. Dezembers 2017 die Weihnachtsfeier der Satzkorner Ortswehr im Casino Elstal stattfand, gab es für seine 30-jährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehr eine besondere Überraschung. Er bekam von den Kameraden einen Gutschein für eine Reise und ein Strahlrohr auf einem Holzbrett befestigt, worauf alle Kameraden unterschrieben haben. Björn Enders ist auch seit 18 Jahren Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Satzkorn (FFS). Bevor er 1996 von Bornim hierher in sein Eigenheim zog, war er schon durch seinen Vater Schornsteinfegermeister Horst Enders, jetzt 86-jährig und Vorsitzender der Alters- und Ehrenabteilung, in der Freiwilligen Feuerwehr Bornim aktiv. Von dort brachte er sämtliche Qualifikationen schon mit.

Am 1. Juni 1999 erfolgte die offizielle Reaktivierung der Freiwilligen Feuerwehr in Satzkorn, deren Leitung Björn Enders übernahm. 19 Kameraden`innen, die zu der Satzkorner Ortswehr gehörten und noch nicht die erforderliche Grundausbildung hatten, konnten von nun an zusammen zahlreiche Zusatzausbildungen absolvieren, so z.B. als Atemschutzgeräteträger, Sprechfunker, Maschinist und in der Ersten Hilfe. Im darauffolgenden Jahr war der offizielle Dienst- und Ausbildungsbeginn der Jugendwehr mit 21 Jungen und Mädchen. 2001 war die volle Einsatzbereitschaft der FFS auch durch Überführung und Indienststellung verschiedener Geräte und Maschinen erreicht. Im gleichen und drauffolgenden Jahr gewann die Jugendwehr den Amtsausscheid in der Disziplin „Löschangriff Nass”.

Im Laufe der Jahre, in der die Mitgliedsstärke trotz Ortswechsel junger Kameraden annähernd gleich blieb, ist an der Seite von Björn Enders ein einsatzstarkes Team herangewachsen. Die FFS wurde zu einer der 15 Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Potsdam, welche nun zusammen mit Fahrland, Uetz-Paaren und Marquardt die Alarmeinheit „Nord-West“ .bilden.

Gertraud Schiller

X