Das Schweigen der Kühe
1. Februar 2018
Der Hund lässt ab und zu was liegen
1. Februar 2018

Lichtblicke am Hans-Carossa-Gymnasium

In der Veranstaltungsreihe LICHTBLICKE zeigen Weltenbummler, Naturinteressierte und Fotografen Bilder aus dem Genre der Reise- und Naturfotografie. Zu eigens komponierten Multimediapräsentationen berichten Sie über Sehenswertes, Bemerkenswertes, Geschichtliches uvm. In diesem Jahr sind im Programm LYS – Das Licht des Nordens, Neuseeland, Naturimpressionen und Irlands „Wild Atlantic Way“.

Donnerstag, 22. Februar, 19:30 Uhr
LYS – Das Licht des Nordens
Sandra Bartocha

Küste in Svalbard © Sandra Bartocha

Wenn Sie Sandra Bartocha, eine der weltbesten Naturfotografinnen, auf ihrer Reise zum Polarkreis und weit darüber hinaus begleiten, werden Sie erkennen, dass LYS eine ganz persönliche Geschichte vom Norden ist, geschrieben mit Bildern, die eine Essenz dessen sind, was sie gesehen, erlebt und empfunden hat in der langen Polarnacht, auf sturmumtosten Vogelinseln, in kornblumenblauen Mittsommernächten und in den schweigenden Wäldern. Bilder und  kurze Videosequenzen mit Musik von Torsten Harder sind eine fotografische Liebeserklärung an das magische Licht und die Landschaften des Nordens.

Donnerstag, 1. März, 19:30 Uhr
Aotearoa
Jana Lose und Henry Freidank

Mount Cook Road © Jana Lose

Aus der maorischen Sprache übersetzt bedeutet Aotearoa “Land der langen weißen Wolke”. Für die beiden Referenten ist es schlicht Neuseeland. Sie machten sich 2016 auf den Weg auf die Südhalbkugel, um Neuseeland zu erkunden. Die Tier- und Pflanzenwelt Neuseelands gehört zu den außergewöhnlichsten der Erde, da die Inselgruppe schon seit langer Zeit von allen anderen Landmassen getrennt ist, aber auch die Landschaften sind grandios. Vielen dürfte Neuseeland aus der Filmtrilogie “Herr der Ringe” bekannt sein.

Donnerstag, 8. März, 19:30 Uhr
Mein Weg in die Naturfotografie
Jon Andoni Juarez Garcia

Jon Andoni Juarez Garcia gilt als ein vielversprechendes Nachwuchstalent in der Naturfotografie. Während seines Biologiestudiums erkannte er sein Interesse für die Naturfotografie. Seit 2015 ist Jon Garcia Mitglied der GDT (Gesellschaft Deutscher Tierfotografen). Dieser Schritt folgte dem Entschluss, den Beruf eines Naturfotografen zu ergreifen. Er organisiert Workshops in Berlin, so z.B. in Zusammenarbeit mit dem Botanischen Garten, dem Ökowerk oder der Grünen Liga Berlin. An einigen Wettbewerben hat er teilgenommen und Anerkennung geerntet sowie Preise eingeheimst. Sein bislang größter Erfolg war ein zweiter Preis bei dem Wettbewerb European Naturphotographer of the Year 2016.

Donnerstag, 15. März 19:30 Uhr
Irlands Wild Atlantic Way
Doris Schiwietz und Wolfgang Behrens

Steinkreis im Donegal © Wolfgang Behrens

Irland ist ein beliebtes Reiseziel der Deutschen und trägt zurecht den Beinamen “Grüne Insel”. Der Wild Atlantic Way ist eine Möglicheit Irland zu bereisen. Große Teile davon haben Doris Schiwietz und Wolfgang Behrens gesehen, aber auch einige Städte haben sie besucht und typisch Irisches im Bild eingefangen. Sie berichten mit Bild- und Tonterstützung über Land und Leute, wissen Geschichtliches einzuflechten und zeigen Irische Natur wie Pflanzen, Tiere und Landschaften. Auch einen Abstecher in das britische Nordirland ist dabei.

 

Zu sehen sind die Ausstellungen am:
Hans-Carossa-Gymnasium
Am Landschaftspark Gatow 40
14089 Berlin

X