Traumhafte Ideen für Garten, Wohnen und Lifestyle
7. April 2018
„Streifzüge durch die Fauna des Havellandes“
7. April 2018

Kühe schwiegen in Falkenrehde

„Bunter Haufen”: Junge und Alte, Ossis und Wessis, Zugezogene und Einheimische, mit neuem Theaterstück

„Das Schweigen der Kühe”, von der Autorin Claudia Gysel wurde in Falkenrehde zu einem großen Erfolg. Der Saal des Dorfgemeinschaftshauses war bis auf dem letzten Platz belegt. Der Eintritt war frei, Spenden willkommen. Bevor das Havelländische Luch- und Trug-Theater, „Die Wagesäcke“ aus Wagenitz (Amt Friesack) mit ihrem Lustspiel starteten, gab es Kaffee und Kuchen. Ein großes Lob den Falkenrehder Frauen, die wieder für die sehr beliebte Kaffeetafel sorgten.

Ortsvorsteherin Gisela Drehmel begrüßte die Gäste in Namen des Ortsbeirates herzlich zur vierten Vorstellung dieser Theatergruppe im Ort. Sie sagte: „„Die Wagesäcke sind gute Freunde geworden und gehören schon zu Falkenrehde.“ Das Theaterstück solle erfreuen, aber auch nachdenklich machen.

Von der Theatergruppe begrüßte Katrin Jura die Gäste. Sie bedankte sich für die Einladung und sagte u. a., „… dass sie hierher wieder eingeladen wurden ist wirklich schön, denn der Kuchen schmeckt hier am besten …“ (langanhaltender Beifall). Sie erzählte, dass das Stück auf dem Hof der Familie Sonnenschein spiele. Es gäbe den Bauer Rudi Sonnenschein , der sehr sparsam sei. Seine fleißige Frau ist Rosi Sonnenschein. Von der Schwangerschaft der Tochter des Hauses, Emma Sonnenschein wussten nur die Mutter der Schwangeren und der Vater des Kindes.

Familie Sonnenschein wäre knapp bei Kasse. Sie hätten sich mit ihren ganzen Bauvorhaben sehr übernommen. Daher bräuchten sie unbedingt Hilfe. Dafür gäbe es noch den Steuerberater, der sehr ersehnt wurde. Allerdings wurde er verwechselt mit dem sehr strengen Steuerverwalter, der neu im Landkreis angefangen hat. Auch dieser begibt sich auf den Bauernhof, wegen der sehr vielen Ungereimtheiten bei der Steuererklärung. Der Tierarzt kümmerte sich nicht nur um die Tiere. Zwei verrückte Gäste aus der Stadt besuchen den Bauernhof, zum einen Annemarie Schrittmatter als Aktivierungstherapeutin und die fürs Landleben schwärmende Gerlinde Lobisch.

Das Havelländische Luch- und Trug-Theater bei ihrem Lustspiel

Der Steuerberater soll mit guten Ratschlägen die Liquidität des Hofes wieder flott bekommen und mit ein paar Tricks trotz zu erwartender Erbschaft Steuern sparen helfen. Tochter Emma hat eine ernsthafte Beziehung mit dem Tierarzt, der aber vom Vater wegen der unverschämt hohen Rechnungen und nicht Beachtung der Ratschläge betreffend korrekter Kuhbehandlung gemocht wird. Zu den Touristinnen aus der Stadt gehört eine Sozialpädagogin, die fasziniert vom Landleben ist, vor allem von Kühen. Sie wollte unbedingt wissen, wie kommunizieren Kühe miteinander?

Es spielten: Käthe Berger, André Schmidt, Erhard Kessler, Heidemarie Kabutz, Theaterleiter Ralf Kohlberger, Katrin und Lisa Jura, Franziska Gräning, Jutta Kraft-Kohlberger und Thomas Woehlert.

Gertraud Schiller

Fotos: Katja Westphal

 

X