Ergebnis im Bürgerhaushalt 2018 der Stadt Ketzin/Havel steht fest
5. Januar 2018
Sportler stehen auf der Straße
5. Januar 2018

Keine neue Windkraftanlagen!

Mehr Unfälle und Schäden durch den Stopp des Baues der Windkraftanlagen verhindern

Bürgerinitiative „Gegenwind Ketzin“ setzt sich mit Erfolg durch

Viele Bürger von Ketzin/Havel, insbesondere Falkenrehder, erwarteten gespannt die Entscheidung der Ketziner Stadtverordneten am 12. Januar im Rathaussaal zum Bau von Windkraftanlagen. Es ging um die Forderung potenzieller Investoren, vier geltende Ketziner Bebauungspläne zur Windenergie an die Grenzen des neuen, im Regionalplan Havelland-Fläming 2020 festgelegten Windeignungsgebietes 13 „Nauener Platte“ anzupassen. Die Bürgerinitiative „Gegenwind Ketzin“ lehnte das aus vielerlei Gründe ab.

Mit vierzehn Ja-, zwei Nein-Stimmen (SPD/Freie Wähler) und einer Enthaltung (Linke/Grüne) folgten an dem Dienstagabend die Ketziner Stadtverordneten der mehrheitlich getroffenen Empfehlung des Hauptausschusses der Stadt, die Arbeiten zur Veränderung der gültigen Bebauungspläne für die vier Ketziner Windparks einzustellen. Zu den 47 bestehenden Windenergieanlagen sollen keine weiteren hinzukommen.

Noch vor den Stadtverordneten appellierte Karl-Heinz Conrad im Namen der Bürgerinitiative ,,Gegenwind Ketzin“ sowie der Bürger Ketzins für den guten Vorschlag im Sinne der Heimatverbundenheit und im Sinne der Allgemeinheit zu entscheiden. Diesbezüglich werden wir in der nächsten Heveller-Ausgabe ausführlicher berichten.

G.S.

X