Weihnachtsfeier „Jung für Alt“
1. Februar 2018
Wenn es alleine nicht mehr geht
1. Februar 2018

Golm im Wandel

Der Ortsteil Golm entwickelt sich immer mehr von einem verschlafenen Ortsteil mit ländlicher Prägung zu einem innovationstreibenden Ortsteil, in der Familien, Unternehmen, wissenschaftlich arbeitende Institute, die Universität Potsdam wie auch Künstler gleichermaßen ein Zuhause finden.

Diese Entwicklung ist jedoch nicht rein zufällig, sondern Menschen zu verdanken, die sich mit Leidenschaft und Hingabe einem gemeinsamen Ziel verschrieben haben: Golm auf Basis eines gesamtstädtischen Konzepts und einem definierten und abzuarbeitenden Maßnahmeplan fit für die Zukunft und attraktiv für Menschen als auch für Unternehmen zu machen.

Die Bilanz fällt positiv aus und ist im gesamten Ortsteil spür- und sichtbar. Den bereits 20 umgesetzten Maßnahmen stehen noch etwa 120 Maßnahmen gegenüber, an deren Umsetzung kontinuierlich weitergearbeitet wird. Den Verantwortlichen ist dabei wichtig, die Bürger Golms auch weiterhin in die Entwicklung ihres Lebensraumes einzubeziehen, um ihn so direkt mitgestalten zu können.

Gespannt lauscht das Publikum den Akteuren

Auch James Austin hat Golm vor ein paar Monaten für sich entdeckt und eröffnete bereits im Sommer 2017 die mittlerweile sehr erfolgreiche Kunstgalerie ART-SUPERMARKT in den Räumlichkeiten eines ehemaligen Supermarktes in der Reiherbergstraße.

Mit intelligenten Mono- und Dialogen unterhielt das Stück das Publikum

In der Kunstgalerie, in der zurzeit die Künstlerin Sylwia Makris ausgestellt wird, deren Werke immer mehr an internationaler Aufmerksamkeit gewinnen, finden auch andere kulturelle Ausstellungen und Veranstaltungen statt, so z.B. die szenische Lesung der Tribüne Berlin am 13. Januar dieses Jahres.

Mit voller Leidenschaft erfüllten alle Akteure ihre Rollen und wirkten so besonders glaubhaft

Mit einem Glas Sekt, Wein oder Wasser – je nach Belieben – wurden die ca. 60 geladenen Gäste begrüßt und erhielten erst einmal die Möglichkeit, die ausgestellten Werke auf sich wirken zu lassen, bevor die acht professionellen Schauspielerinnen und Schauspieler mit der fast anderthalbstündigen szenischen Lesung begannen und sowohl für Spannung wie auch für eine Menge Lacher sorgten.

Die Künstlerin Sylwia Makris und der Schauspieler Philipp Sonntag nach der Veranstaltung

Golm ist ein Ortsteil, dessen Entwicklung wir vom HEVELLER weiterhin nah verfolgen möchten und von dem wir sicherlich noch alle viel hören und noch mehr lesen werden.

Fotos: Christian

sts

X