Zu viele Wildschweine in Potsdamer Norden
1. März 2017
Was ist denn fair?
1. März 2017

FidL-Kinderhaus Fridolin feiert die „Pupsprinzessin“ im Senioren-Centrum

Eine ungewöhnliche Geburtstagsfeier für einen Kindergarten konnten die Bewohner des Senioren-Centrums Am Volkspark in Bornstedt Ende Januar 2017 live miterleben. Das FidL-Kinderhaus Fridolin aus der nahe gelegenen Alleestraße hatte eingeladen, mit vielen Kindern, Eltern, Großeltern, Gästen und natürlich den Senioren der Einrichtung zu feiern. Es ging um die Fertigstellung der ersten Kinder-CD „Von der Pupsprinzessin und dem Kugelblitz“ von dem Musik-Projekt MORGENKREIS. Annelise, so der Name der Pupsprinzessin, geht bereits nach einmaligem Hören nicht mehr aus dem Ohr. Der Applaus war den Kindern gewiss, da die Songs immer selbst komponiert und getextet waren.

Die Kooperation zwischen der Vitanas-Gruppe als Betreiber des Senioren-Centrums und FidL-Frauen in der Lebensmitte e.V., dem Träger der freien Jugendhilfe, folgt dem Mehrgenerationengedanken für ein tolerantes, empathisches Miteinander. „Menschen egal wie alt sie sind, bleiben im Herzen Kinder! Es ist wichtig, das wir Lebenswelten miteinander verbinden und nicht trennen. Ob Senioren-Centrum oder Kinderhaus Fridolin, die Bewohner haben sich viel zu erzählen, können eine Menge voneinander lernen und gemeinsam Spaß haben“, so beschreibt es Henry Sawade, der FidL-Vorstandsvorsitzende. Er war es auch, der neben dem „Großen Ganzen“ auch das kleinste musikalische Detail im Auge hatte.

Die vermeintlichen Kinderlieder entpuppten sich während der Musik-Show als Statement zur modernen Lebenswelt in der Kinder und Eltern leben. Es machte Spaß zuzusehen, wie die Songs mit einem Augenzwinkern ihre Bedeutung offenbaren – abseits der klassischen Kita-Lieder. Die Pupsprinzessin kann eine Menge und hat fast alles was man sich nur wünschen kann, nur das wichtigste fehlt: das Kinderlachen, die Zuneigung und die Zeit – Zeit Kind zu sein!

Alle zehn Songs der CD wurden bei der Release-Party unplugged und von CD vorgestellt. Den Höhepunkt der Veranstaltung bildet „Fritz“, der seinen Song ganz ruhig und mit funkelnden Augen von einem Thron von der kleinen Bühne aus genießt. Der Potsdamer Musiker Ralf Benschu, ehemaliges Keimzeit-Bandmitglied, steuerte das unverkennbare Saxophon-Solo bei. Fritz ist eben einzigartig. Nach reichlich drei Stunden sind die kleinen Künstler müde und glücklich vom Tanzen.

Das Kinderbuffet zur Stärkung wurde ebenfalls einem Song entlehnt. „Die giftige Dusela“ hilft Verständnis für gesunde Ernährung aufzubauen. Mit Kindersekt, Interviews der Kinderreporterin Pia und einer Autogrammstunde der Kids für alle Anwesenden geht die Record-Release-Party zu Ende. Man kann dem FidL-Kinderhaus Fridolin, dem Träger FidL-Frauen in der Lebensmitte e.V. und seinen Kooperationspartner Vitanas nur beglückwünschen.

Der Träger beabsichtigt noch in diesem Jahr mit dem Bau eines neuen Kinderhauses in Bornim dank eines Investors zu beginnen. Die Eröffnung des Kinderhauses mit Erlebniswald ist für das dritte Quartal 2018 geplant. Auch in diesem Haus wird das FidL- Konzept: Kompetenz, Innovation und Bildung – ganz individuell umgesetzt. Man darf gespannt sein, ob das neue Kinderhaus in naher Zukunft ähnliche Zustimmung erfährt wie „Pupsprinzessin Annelise“, „Fritz“ oder „Die giftige Dusela“.

Die MORGENKREIS-CD „Neues von der Pupsprinzessin und dem Kugelblitz“ ist im Handel, im Internet und über die FidL-Geschäftsstelle erhältlich. Den offiziellen Trailer zum Reinhören und weitere Informationen gibt es unter www.fidl.de.

X