Der Großvater war Gutsbesitzer
7. April 2018
Gleich zwei Jubiläen in Seeburg
7. April 2018

Feuerwehr Satzkorn lud zum Eisbeinessen

Die Freiwillige Feuerwehr Satzkorn (FFS) könnte mit ihrem modernen Depot auch als gehobene gut besuchte Gaststätte funktionieren. Das stellten die Kameraden`innen Anfang Februar unter Beweis, als sie das erste öffentliche Eisbeinessen veranstalteten. (Unter sich hatte traf das Feuerwehrteam schon öfters zu solchen Essen zusammen).

Die große Fahrzeughalle, die von den Kameraden der FFS u. a. durch Partyzelte in eine gemütliche Location verwandelt wurde, war bis auf den letzten Platz besetzt. Eine Feuerschale vor dem Depot machte in der Dunkelheit nicht nur auf diesen schönen Event aufmerksam, sondern war bei den gerade eingetretenen tieferen Minusgraden zum ersten Aufwärmen sehr willkommen. Die Stimmung war bestens. Das Essen wurde draußen in der Feldküche zubereitet.

Ein großes Lob galt dem Koch Frank Gombiewski. Das Eisbein mit Kartoffeln und Sauerkraut konnte wohl kaum noch besser gelingen.

Es gab auch deftigen Kassler Nach den Essen wurden kunterbunte kleine Likörfläschchen für die bessere Verdauung verteilt.

Der große Wunsch des Wehrleiters Björn Enders war auch, dass die Bewohner von Satzkorn und auswärtige Gäste die Möglichkeit erhalten, in Geselligkeit einen schönen Abend zu verbringen. Er und seine Helfer-innen schleppten einige Stunden zuvor 78 Kilogramm Eisbein nach Satzkorn. Ein Stück wog etwa 1,2 Kilogramm.

Die Veranstaltung war gelungen.Die Landwirtschaft GbR Huschke sponserte Kartoffeln, die Freiwilligen Feuerwehr Fahrland stellte die Sitzgarnituren zur Verfügung und der Landgasthof „Zum Alten Krug“ Marquardt Geschirr und Besteck. Dank galt auch den Frauen und Freunden, die die Vor- und Nachbereitung sowie  die Durchführung der Veranstaltung tatkräftig unterstützten sowie den Gästen für das positive Feedback

G. S.

X