Fahrland’s Sonntagskaffee mit „PotsAb”
26. September 2017
32. Jungtierausstellung mit vielen Ehrungen
27. September 2017

Fahrlands Erntedankfest mit Hilfsaktion

Besucher spendeten 700 Euro für die Familien der tödlich verunglückten Feuerwehrleute

Nachdem Ortsvorsteher Claus Wartenberg am 16. September die Besucher des Fahrländer Erntedankfestes herzlich begrüßte, den Sponsoren, Organisatoren und Einsatzkräften dankte, rief er zu einer Spendenaktion für die beiden Lehniner und Potsdamer Feuerwehrmänner und Familienväter auf, welche am 3. September bei einem ehrenamtlichen Einsatz auf der A 2 auf tragische Weise ihr Leben verloren. Ein Lastkraftwagen brachte ihr Feuerwehrfahrzeug zum Kippen und veretzte die 23 und 38 Jahre alten Feuerwehrleute tödlich. Von den Festteilnehmern wurden spontan für die hinterbliebenden jungen Familien 700 Euro gespendet. Claus Wartenberg berichtete , dass auch Kameraden der Fahrländer Freiwilligen Feuerwehr bei ihrer ehrenamtlichen Tätikeit fast das gleiche Schicksal wiederfahren wär, als sie auf der Autobahn in der Nähe von Erfurt bei einem schweren Verkehrsunfall verletzte Personen halfen und ein LKW-Fahrer die Situation nicht erkannte und auffuhr.

Ortsvorsteher Claus Wartenberg sammelte mit einem Feuerwehrhelm für die jungenFamilien der tötlich verunglückten Feuerwehrleute

Am Tag des Erntedankfestes beteiligte sich die Freiwilligen Feuerwehr Fahrland mit dem sehr gut besuchten Tag der offenen Tür, bei dem besonders die Jugendgruppe ihr ausgezeichnetes Wissen und Können mit Vorführungen unter Beweis stellte. Der Förderverein sorgte für ein verlockenes Kuchenbüfett, Gegrilltes sowie für musikalischen Tagesausklang zu späterer Stunde.

Bei Michael Sprenger waren gut gegrillte Galloway-Bratwürste ein besonderer Schmaus

Viel los war aber auch durch das Engagement des Fahrläder Treffpunktes Freizeit, der Kaninchenzüchter, der Kirchengemeinde, der Anglerfreunde, der Jägerschaft, des Bürgervereines, etlicher Unternehmen und weiterer Beteiligten. Viel Spiel- und Beschäftigungsattraktionen wurden für die Kinder wie auch eine Hüpfeburg organisiert. Gelungen waren die Vorführungen der Tanzgruppen der Regenbogenschule Fahrland und der Auftritt einer Berliner Jagdbläsergruppe.

Der offene Vierseitenhof der Familie Wartenberg und Franke war besonders schön geschmückt

Traditionell fand die Ehrung der schönsten und best geschmückten Vorgärten statt. Ortsvorsteher Claus Wartenberg wünschte, dass sich künftig mehr Fahrländer Bürger im Vorfeld des Erntedankfestes an die Aktion beteiligen.

Cindy Ruden war mit ihren Alpaka zum Fest gekommen und bewies auch handwerkliches Können am Spinnrad mit Alpakawolle

Für die best plazierten Vorgärten wurden u. a. geehrt: Fam. Gehoff (Foto), Ketziner Straße 11a, Fam. Wuttke, Am Upstall 10k, Fam. Andreas, Ketziner Str. 14, Fam. Gerlach, Priesterstr. 10, Fam. Wagner, Am Weinberg 3

Der Auftritt der Schüler der Regenbogenschule fand viel Anklang

G. S., Fotos: Schiller

X