Mit rbb-Robur-Team auf guten Wegen
7. April 2018
Direkte Busverbindung Potsdams in den Norden/nach Berlin
7. April 2018

Die BürgerInnen-Initiative Fahrland

Die BürgerInnen-Initiative Fahrland, welche erst 2017 gegründet wurde, ist sehr aktiv und hat schon in ihrem Gründungsjahr eine Menge erreicht. So fand die erste Bürgerversammlung mit dem Beigeordneten für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung Mike Schubert statt. Bei einer Unterschriftensammlung für die Verbesserung der Infrastruktur vor Ort wurden 1000 Unterschriften in vier Wochen erreicht. Einwohnerversammlungen mit 250 Bürger Fahrlands wurden umgesetzt. Die Bürgerinitiative (BI) gab die Veranlassung einer dritten 1. Klasse in der Regenbogenschule vor. Sie erreichte die Zusage der Errichtung einer zweiten Kita auf kommunalem Grund in Fahrland (Gartenstraße/Mühlenring) mit der Eröffnung im Jahr 2019. Auch um die Zusage zur Vor-Ort-Versorgung mit Kita- und Krippenplätze durch Containerbauweise hat sich die BI bemüht. Auf ihrer Liste stand auch die Herrichtung der Gehwege auf einem Teil der Ketziner Straße und die Zusage der Errichtung weiterer Gehwege (Ketziner Straße, Anschluss der Döberitzer Straße, Pristerstraße).

Eine Sternfahrt zum Bahnhof Marquardt für dessen Ausbau und Anbindung wurde initiiert und durchgeführt. Es konnten weitere reguläre Busse der Linie 609 zum Fahrplanwechsel im Dezember 2017 eingesetzt werden, so der halbstündliche Busverkehr bis 21.30 Uhr an Werktagen, zwei Busse in der Stoßzeit zwischen 7 und 8 Uhr an diesen Tagen. Erreicht wurde auch eine verbesserte Nachtbusanbindung am Freitag- und Samstagnacht via Rufbus. Vor Schulbeginn wurde ein durchfahrender Bus zur Da-Vinci-Gesamtschule durchgesetzt. Bei der Errichtung von Fahrradabstellplätzen an der Haltestelle Bassewitz in Neu Fahrland gab es Unterstützung durch die BI, wie auch für den Ausbau eines Supermarktes im Ort.

Ziele 2018

2018 nimmt sich die BürgerInnen-Initiative Fahrland vor, sich weiterhin aktiv einzusetzen für:

– den schnellen Bau eines Radwegs entlang der L92 Richtung Marquardt

– den Ausbau des Bahnhofs Marquardt mit werktags halbstündigen Bahnhalten & Ost-Anbindung via Bus, Fahrrad und Auto

– weitere Verbesserung der ÖPNV-Anbindung

– dem Ausbau der Straßenbahn nach Fahrland

– den Bau eines verkehrssicheren Schulwegs insbesondere vom der Döberitzer Straße zur Rückseite der Regenbogengrundschule

– die Beleuchtung der Straße Am Friedhof bis zur Schule

– die Sanierung des Kinder- und Jugendfreizeitzentrums

– eine bedarfsgerechte Vor-Ort-Versorgung mit Grundschul-, Hort-, Krippen- und Kitaplätzen

– eine bedarfsgerechte Versorgung mit wohnortnahen weiterführenden Schulplätzen

– den Ausbau der Dienstleistungsangebote in Fahrland

– die Ansiedlung einer Apotheke in Fahrland und eines Kinderarztes im Norden Potsdams

– konstruktiv-kritische Begleitung der Bebauungspläne in Krampnitz

– konstruktiv-kritische Begleitung des Bebauungsplans Friedrichpark

– Planung einer Podiumsdiskussion mit allen Bürgermeisterkandidaten zum Potsdamer Norden

X