Offene Gärten laden ein
1. Juli 2016
Die Villa Feodora
1. Juli 2016

Bornstedt entdeckt sich

1. Stadtteilfest war ein voller Erfolg – so kann es weitergehen

Das gelungene 1. Stadtteilfest in Bornstedt am 04. Juni 2016 auf dem Gelände David-Gilly-Strasse/Erwin-Barth-Strasse war von über 1000 Gästen besucht und jeder, der da war, schaute in strahlende Gesichter – und das Sonnenwetter tat seinen Teil dazu.

Schon ab 10 Uhr hatten sich zahlreiche Initiatoren und Helfer eingefunden, um das Fest vorzubereiten. Es herrschte reges Treiben beim Aufbau der schönen schirmbedeckten Marktstände, die aufgebaute Bühne wurde bereits von den ersten Kindern für das Bühnenprogramm eingespielt, Bierbänke wurden herangekarrt und aufgestellt, der Wasseranschluss gelegt und vieles mehr. Jeder/jede packte mit an, das Festfieber stieg.

Dass bei einem Wetter, bei dem ein Ausflug zum Badesee mehr als verlockend gewesen wäre, so viele Menschen erschienen sind, verdanken wir den hervorragenden Darbietungen auf der Bühne (von atemberaubend bis Gänsehaut) und den tollen, so vielfältigen, bunten Aktionen. Um 15 Uhr startete das Fest mit einer Ansprache der Veranstalter SIB (Stadtteilinitiative Bornstedt), StadtrandElfen sowie MitMenschen.

Das umfangreiche Bühnenprogramm begann mit dem Kinderchor JEKISS und einer Tanzdarbietung des Horts. Es folgten die Sportakrobaten sowie der Circus Montelino mit halsbrecherischen Aufführungen. Verschiedene Chöre und Musikcombos rundeten das Programm ab. Nach Auflösung des Stadtteilquiz (welches allerdings von keinem Besucher vollständig gelöst werden konnte) wurde es besinnlich und Herr Flomo gab eigene Kompositionen sowie Interpretationen verschiedener Liedermacher zum besten.

bornstedt-c-1

Die gemeinsame gute Laune fand sich auch an den zahlreichen Info- und Mitmachständen der Vereine und ortsansässigen Institutionen aus dem Stadtteil. Hier und da konnte man Aktivitäten aus dem Stadtteil entdecken, die einem noch völlig unbekannt waren. In einer Atmosphäre offener Neugierde stellten die einzelnen Initiativen ihre Arbeit vor, lernten sich kennen, fanden Mitstreiter und Interessierte und knüpften neue Kontakte. Bornstedt vernetzt sich!

bornstedt-c-4

Große und kleine Besucher konnten sich sportlich ausprobieren und ihre Kreativität unter Beweis stellen. Ein Freundschaftsspiel auf dem Platz der Potsdamer Kickers zwischen FSG Potsdam und FC BierHol’n Babelsberg rundete schließlich das Programm ab.

Für das leibliche Wohl war auch bestens gesorgt: von Grillgut über syrisches Essen bis hin zu zahlreichen Kuchen und Torten war alles da, und die freiwillige Feuerwehr lieferte mit ihrem Gerätewagen die bei dem Wetter nötigen Getränke. Auch der Bücherschrank zum Tausch von Büchern fand Anklang – und direkt einen Bewerber für den Aufbau eines solchen in Bornstedt. So kann es weitergehen!

bornstedt-c-2

Keiner hatte es eilig zu gehen, und der Festplatz blieb bis zum Einbruch der lauen Sommernacht gut gefüllt. Der luftige Platz, den zuvor die Akrobaten gefüllt hatten, wurde zum Biergarten unter Bäumen, die Fläche vor der Bühne zum Tanzparkett. Besonderen Schwung brachten schließlich die syrischen Gäste, als sie alle Besucher zum gemeinsamen Tanz animierten.

So ging um 22 Uhr ein gelungener Tag für Bornstedt zu Ende. Auch im Nachgang erreichte uns durchweg positives Feedbacks mit der Anfrage nach Wiederholung im nächsten Jahr. Ja, so wird es sein!

Wir bedanken uns bei: ProPotsdam GmbH, Zahnarztpraxis am Krongut, ASL Auto-Service Lichtblau GmbH, Bäckerei Exner, REWE-Markt Michael Batz oHG, Volksolidarität, Villa Feodora, evangelische Kirche Bornstedt, Nehemiagemeinde, Adventisten, Steuerring e.V., ADFC, Fachhochschule, Frank’s Saftbar, Sportkompass, Medien THIEL, Herrn FLOMO, Wednesday Voices der Freien Musikschule Potsdam, GU David Gilly Strasse, Potsdamer Kickers, FC Bierhol’n, Normadenland, Zirkus Montelino, Sportakrobaten, Volkspark, Grünes Klassenzimmer, Hort der fröhlichen Kinder, JEKISS, Interessenvertretung Bornstedter Feld, Grüne, CDU, FDP, Linke, SPD, MitMenschen Bornstedt, StadtrandELFen, Stadtteilinitiative Bornstedt und allen weiteren Mitmachenden und Gästen.

X